Montag, 31. Dezember 2012

Kurz vor Schluss

Soo... bald ist es geschafft das Jahr 2012 und ich habe mal nachgedacht ...


 naja, der Mitbewohner schaut mich schon ganz schön an ...


also hab ich noch mehr nachgedacht ...
 


hihihi

... und habe nun endlich beschlossen, dass ich - jawoll ich,  und nu guck nicht so Mitbewohner - mir eine Liste machen muss, was ich so alles ändern will ...
Also, da wären einmal der Leinenzwang. Ich möchte nicht mehr immer nur an der Leine gehen, bzw. den Mitbewohner an der Leine herumschleppen, da hin, dort hin und wieder ganz woanders hin und dann will der ja auch nicht immer so wie man selber will, da hab ich es schon bei der verschwestern Mitbewohnerin einfacher, die läuft ganz cool an der Leine und ab und an bleibt sie stehen, sieht mir zu, wie ich HUND spiele oder sie spielt mit mir an der Leine...
Also wünsch ich mir, dass der Mitbewohner und ich mal zu ner Hundeschule gehen und dort ohne an der Leine laufen lernen, Stöckchen holen usw. lernen, damit ich dann mal mit dem Mitbewohner laufen kann...
Dann will ich gaaaanz viel Schmusen
und noch mehr Schmusen ...
Ich möchte gerne ein Bett für mich alleine haben. Der Mitbewohner braucht ja sovieeeeel Platz. Ich meine, ich kann das ja verstehen, dass er Angst hat, alleine zu schlafen, weil es ja im Bett spuckt ...

Und überhaupt ... noch mehr  Schmusen und die anderen Dinge fallen mir bestimmt dann gleich noch ein ...
Ich geh jetzt erst einmal mit dem Mitbewohner schmusen und dann ... dann raus und dann Neues Jahr feiern ...
In dem Sinne, wünsche ich euch allen einen guten Rutsch und ein frohes Neues Jahr....   
 


 

Sonntag, 30. Dezember 2012

Wieder da

Gottseidank, es ist wieder da, mein Schmusekissen, mein riesengroßes Schmusekissen. Hat der Mitbewohner endlich wieder mitgebracht, von unten, war zum trocknen aufgehangen, ich hatte ja reingekötzelt...

Freitag, 28. Dezember 2012

Unglaublich

Wenn ich mich nicht verrechnet habe, dann sind es nur noch 63 Aufrufe, dann habe ich die magischen 4500 Besucher erreicht. Na, ran an die Knöpfe

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Heute

war mir gar nicht gut ...

gar nicht gut ... ich habe gebrochen. Auf mein Kissen und im Flur. Danach ging es mir schon was besser. Vielleicht waren ja die Knochen nicht gut oder gar die Beinscheibe??? Nee glaub ich nicht, vielleicht war das alles zu viel für mich. Ich werde mich jetzt mal was schlafen legen und dann, dann werden wir sehen ...

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Bevor es spät wird

und ich natürlich als brave Rüdin ( hi hi ) schlafen gehe ... muss ich euch noch schnell erzählen, wie mein Tag war. Er war herrlich. Der Mitbewohner und ich sind spät aufgestanden, haben gekocht, wobei ich dann eine riesengroße Beinscheibe bekam, haben dann mal die Kinder ( naja sind auch schon 30 und 19 Jahre ) zu Besuch gehabt und haben es uns danach bei den Eltern noch ein wenig gemütlich gemacht. Jetzt bin ich aber müde und gehe ins Bettle. Außerdem ist es draußen ganz schön windig ... ich glaub ich leg mich heute abend mal gggggaaaaaaaaanz nah an den Mitbewohner, man weiß ja nie, ob der nun Angst hat oder auch nicht ...

Burzeltach

Für alle die Burzeltach haben ...


Dienstag, 25. Dezember 2012

Anstrengung

Wooohhhaaa ehhjjhhh... Weihnachten ist ja sowas von anstrengend ... und auch schön ... ich habe gestern 2 ich wiederhole mal gaaanz langsam zzzwwweiii Markknochen bekommen ... na, wenn dass mal nichts ist. Bin mal gespannt, was ich heute noch so bekomme und morgen und übermorgen und den Tag nach übermorgen ...
Hmm... der Mitbewohner zeigt mir gerade wo seine Stirn ist ...

Montag, 24. Dezember 2012

Weihnachten



Also ... zuerst einmal "Hallo"



Ich wünsche euch allen, 
auch dem Mitbewohner, ... hi hi hi ...






ein extrem wunderschönes Weihnachtsfest ... 


Sonntag, 23. Dezember 2012

Gesehen




Na, ich glaub's doch nicht...






aber das scheint zu sein ...








Ich glaub, ich hab den Weihnachtsmann gesehen ...

Samstag, 22. Dezember 2012

Klärung

Was soll ich euch bellen ... die Welt hat's mal wieder überlebt ... und ich, ich habe den Weltuntergang nicht nur überlebt, ich war auch noch dabei...


Aber jetzt mal was gaaanz anderes, ich habe nämlich die Spur aufgenommen.... ja... ja... 


                                                und da...






Aber eines würde mich ja mal brennend interessieren. Wie kommt das verflixte Vögelchen in die Kamera?????

 

Freitag, 21. Dezember 2012

Weltuntergang



Es lässt sich wohl leider nicht vermeiden, aber es ist so wie es ist … es wird nämlich langsam Zeit für mich Abschied von Euch zu nehmen. Und ich nehme diese paar Zeilen hier zum Anlass, mich bei allen zu bedanken, die mit mir durchs Leben gegangen sind und mit denen ich schöne und lustige Stunden verbracht habe. Ich hoffe, Ihr denkt nochmal an mich und jeder Einzelne erinnert sich an lustige und schöne Stunden. Viele von Euch habe ich leider nicht persönlich gekannt, andere aus den Augen verloren und ich hätte mir einen regelmäßigeren Kontakt gewünscht. Einfach mal eine Zeile dann und wann hinterlassen, hätte mir sicherlich sehr geholfen die kommenden Stunden besser zu überstehen.
Jetzt werden wir es wohl nicht mehr schaffen. Wir werden alle nicht mehr da sein. Wie ihr ja wisst, geht Freitag die Welt unter. Wahrscheinlich seid ihr daher eh schon im Stress mit Packen, Klauen oder Nachbar verprügeln. Und man weiß ja auch nicht genau, ob es jetzt morgens oder abends passiert, um 11.30 Uhr oder 23.25 Uhr und soll man also noch was zum Frühstück kaufen oder nicht?
Daher verabschiede ich mich also schon mal von Euch. 

Aber ... Sollten die Maya sich allerdings geirrt haben und Samstag geht trotzdem die Sonne auf, dann vergesst diesen sentimentalen Scheiß hier. War eh das Meiste gelogen....



außerdem bin ich jetzt auf ner gaaaanz anderen Spur ...



Donnerstag, 20. Dezember 2012

Fragen über Fragen

Wir alle wissen, dass morgen die Welt untergeht. Aber ich hätte da mal ein paar Fragen und zwar:

Wann geht die Welt unter? Vor meinem Tierarztbesuch oder danach? Also um 09.30 Uhr oder 10.35 Uhr? Wäre ja mal interessant zu wissen, da ich dann bei allen beiden Dingen die Ge....... wäre.
Und überhaupt: Geht die Welt mit einem riesen großen Getöse und Gedonner unter oder geht sie still und leisen unter?  ....
Und nehmen wir mal an, die Welt geht nicht unter, was passiert dann?
Und ja, die Welt geht unter, was passiert dann? Werden wir in den Hundehimmel und Mitbewohner-Himmel kommen oder verglühen wir im All?
Ich bells ja ... Fragen über Fragen...

 

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Nur noch

zwei Tage... schluck ... dann geht die Welt unter und ich muß zum Tierarzt. Vielleicht geht sie ja ehrer unter und ich brauch dann nicht mehr zum Tierarzt ...

Dienstag, 18. Dezember 2012

Unumstößliche Tatsachen

Ich habe mal auf meinem Kalender nachgeguckt und da kann der Mitbewohner jetzt mal die Stirn kraus ziehen und mir zeigen wo sie ist, es ist eine unumstößliche TatsacheIn drei Tagen ist es soweit, dann ist Freitag der 21.12.2012 und dann geht die Welt unter. Jawoll ... ich muss da nämlich zum Tierarzt ... schluck

Sonntag, 16. Dezember 2012

Burzeltach

Morgen hat der verneffte Mitbewohner Burzeltach. Er wird 15 Jahre alt. Ich hab da was gefunden, was ich ihn nicht vorenthalten will ... also knuddi erst einmal und hier ist es ....


 

Donnerstag, 13. Dezember 2012

Der Tag heute...

hab ich mich eben erschrocken... Ich lag so schön bei der Mitbewohnerin auf dem neuen Teppich. Ist echt cool das  Teil und so schön weich... und dann  bimmel bimmel schellt es doch. Was bin ich da aufgesprungen und haben gebellt. Aber so was von laut und ich kriegte mich gar nicht mehr ein. Die Mitbewohnerin ist aufgesprungen und hat geguckt. Es war die Mutti von der Mitbewohnerin, die nur mal kurz zwei Pakete reingestellt hat. Die waren von der Mitbewohnerin. Ich habe noch ein bisschen gebellt und ein wenig gejault und dann war aber auch schon Schluss. Wir haben dann mal nachgesehen, was in den Päckchen drin war. Weihnachtszeugs. Bin mal gespannt, was ich so zu Weihnachten bekomme. Eine Karte hab ich ja schon mal. Ist von Floh von der Zwergenbande. Danke schön :)
 

Dienstag, 11. Dezember 2012

Weihnachten

Kommt immer näher und natürlich auch der Weltuntergang ... der Mitbewohner zeigt mir mal wieder seine Stirn ... und hat einen Weihnachtsbaum gekauft. Also nicht so ganz, sondern die verschwesterte Mitbewohnerin hat ihn für ihn gekauft. Nu liegt das Teil hier im Wohnzimmer rum und ich muß immer drum herum gehen. Hoffentlich kommt der Mitbewohner bald nach Hause und stellt das Teil mal auf, damit ich mal die Nase dran halten kann...

Samstag, 8. Dezember 2012

Wohhhh ehhh

Das war ja was. Gestern hat es den ganzen Tag geschneit. Den lieben langen Tag und ich, ich war mal drinnen und mal draußen, so wie es dem Mitbewohner gefiel. Eigentlich gefiel es ihm ja gar nicht so gut. Wir haben dann anderthalb Stunden geschlafen und sind dann abends noch mal gegangen. Der Mitbewohner hat dann auch Aufnahmen davon gemacht. Muß sie aber noch mal durchgucken. Wer weiß schon, was er so alles aufgenommen hat. Ich frage mich nur, warum der Mitbewohner so argwöhnich guckt...

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Heute

Heute ist Nikolaus ... und darum singe ich: "Nikolaus, Nikolaus wann kommst du in mein Haus" und dann ging alles gaaaanz schnell. Der Mitbewohner hat gesagt: "Ich hab den Nikolaus getroffen und der hat mir dass für dich mitgegeben ..." Dann hat er in seine Tasche gekramt und mir 2 ich bells noch mal zwei Knochen gegeben. Und nu frag ich euch ... Ist das Leben nicht herrlich und jetzt geh ich mal Knochen fressen...

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Gestern

war Dienstag... Ha ... Ha ... Ha ...
Nee, Scherz beiseite. Ich war gestern mit der weiblichen Mitbewohnerin in Schloss Wickrath. War echt schön. Wir beide ganz alleine, nur der Wind fegte über uns hinweg. Kam von der Seite,von vorne und von hinten. Das hieß dann: Er war auch an meinem Popo und das mag ich ganz und gar nicht. Ihr ahnt sicherlich, wie schnell ich zum Auto wollte und nach hause oder??? 

Freitag, 30. November 2012

Total Erschöpft

Also, dass war ja wohl mal ein Satz mit "X" das wahr woll nix... 


Ich bin total erschöpft, jawohl. Mein Mitbewohner ist nämlich heute morgen mit mir zum Tierarzt gefahren. Was soll ich euch lange vorbellen wie es war zum Tierarzt zu gehen ... es war gräßlich, vor allen Dingen, wenn der an meinem Popo geht. Jawohl ich sage Popo... da ist er nämlich auch drangewesen ... die Drüse hat mal nicht mehr funktioniert bei mir und da mußte er an meinen Popo und das mag ich nun mal gar nicht und dann, dann hat er mir zu Belohnung auch noch ne Spritze gesetzt und wo... natürlich auch in den Popo ... und jetzt, jetzt bin ich fertig. Ich werde mich jetzt mal verziehen und was schlafen ...

 
 

Donnerstag, 22. November 2012

Mittwoch, 21. November 2012

Hui

Dem Mitbewohner geht es gar nicht gut. Gar nicht gut. Hat sich sein Kreuz verdreht und nu ist er zu Hause. Darf nicht arbeiten gehen und auch sonst nicht viel machen. Na denn, geht's zum Schlafen im Wohnzimmer und nachts im Schlafzimmer und dazwischen was zum Essen und zum Trinken und spazieren gehen ... also ein richtig schönes Hundeleben...

Montag, 19. November 2012

zu Hause

Was soll ich euch bellen, der Mitbewohner ist heute zu Hause. Naja, weil er Samstag arbeiten war

So schlimm wie alle immer behaupten ist das nun auch nicht, aber... heute ist Schmuse-Tag. Den ganzen Tag Kampfschmusen. Ist das nicht herrlich ... Ich weiß bloss nicht, warum der Mitbewohner mich so argwöhnisch anguckt

Samstag, 17. November 2012

Na, wenn das mal gut geht

Ich hab's ja nicht so mit der Ruhe. Vorgestern oder war es das Gestern vor dem Vorgestern ... na ja, ist ja auch egal, da war ich mit der Mitbewohnerin im Wald. Im tiefen dunklen Wald und wir waren alleine dort und haben uns verlaufen, so dass wir die ganze Strecke wieder zurücklaufen mussten. Mei war das herrlich. Ehrlich. Ich konnte mich überhaupt nicht einkriegen vor Freude. Habe mich 4 mal hin und her gewälzt, bin 3 mal um die Lein gelaufen ... bis die Mitbewohnerin dann beim 3 mal mit mir ein wenig geschimpft hat. Da bin ich dann zu ihr gelaufen und habe mal ein wenig Kampfschumsen gemacht. Steht ja schließlich auch auf meinem Geschirr. Kampfschmuser...

Dienstag, 13. November 2012

So isses

Der Dreck ist weg. Gottseidank und wir können nun einräumen. Obwohl dass auch schon zur lfte erledigt ist. Sieht gut aus die neue Küche. Echt, hätte ich nicht so gedacht. Jetzt könne wir das nächste Projekt angehen... ein wenig Ruhe für Amy oder????

Montag, 12. November 2012

Das Leben ist schön

Was soll ich noch bellen, das Leben ist doch schön. Heute waren die Mitbewohnerin und ich, wir waren hier bei uns in der Beller Mühle spazwandern. Ich habe an allem rumgeschnüffelt, was da war, da waren Blätter, Bäume, hier und da gab es was zu sehen und zu erschnüffeln. War echt schön. Bloss als ich mich mal wälzen wollte, da hat dann die Mitbewohnerin geschimpft und gesagt, ich solle mich mal ans baden erinnern. Hab ich dann auch getan und mich mal nicht im Dreck gewälzt, man weiß ja auch nicht, was so wird ...

Samstag, 10. November 2012

Ist das Leben nicht schön

Vorgestern war Badetag... schluck ... natürlich habe ich erst einmal geschluckt, aber dann ... dann war es nur noch herrlich ... das Wasser, was langsam meinen Rücken runterlief und danach dann das Abtrocknen... einfach herrlich. Ich habe mich dann mit meinem Knochen auf das Bett zurück gezogen und habe dann geschlafen ...

Freitag, 9. November 2012

Das Leben ist schön

Was soll ich euch bellen ... Der Dreck ist immer noch da. Die Mitbewohnerin müht sich redlich, aber der Dreck der liebe Dreck bleibt dann wohl erst einmal. Na gut, zwischendurch darf ich mit ihr raus an die frische Luft. Muss ja auch mal sein, so laufen und schnüffeln ... sich im Gras wälzen, bis der Arzt kommt ... ach ja, das Leben ist einfach herrlich

Montag, 5. November 2012

Boh eih

Das ist aber mal ein Dreck. Die verschwesterte Mitbewohnerin macht ihre Küche und nu hat sie überall das Zeugs rumstehen. Alter Schrank im Flur, neuer Schrank im Flur und in ihrer Diele. Die müssen noch aufgebaut werden, die Schränke, dass wird vielleicht noch lustig...
Nebenbei geht sie noch mit mir. Das war heute dann wirklich schön. Schön nass. Aber ich habe es genosssen. Es ist eben angenehm mit der verschwesterten Mitbewohnerin zu gehen. Dann kann man die Leine ziemlich lang lassen. Mhm sie geht so schön dann am Wegesrand und ich passe auf sie auf... der Mitbewohner guckt schon wieder so komisch....

Donnerstag, 1. November 2012

Ich weiß es

Ich weiß nun auch was geschiende bedeutet. Ohne Mitbewohnerin dass machen zu können, was man möchte. Das haben der Mitbewohner und ich aber nun schon mal seit 2 Jahren. Nun we ich noch nicht, warum er dann geschieden ist. Das werde ich aber noch rausfinden. Ich bin ja nicht umsonst Geiheimagent Julius vom K9

Dienstag, 30. Oktober 2012

Ab heute ...

Tja, was soll ich bellen? Der Mitbewohner ist ab heute geschieden. Was heisst das überhaupt "geschieden"? Ist bestimmt so ein komisches Mitbewohner-Gedönse, was man weder essen, noch trinken, noch mit spielen kann. Geschieden ...

Freitag, 26. Oktober 2012

Hoßa ....

mir geht's jetzt wieder gut. Ich habe das Pülverchen und die Pillchen genommen und bin frohen Mutes. Das meinte dann auch die Bewohnerin. Ach ja... ich bin von einem Leinenende zum anderen gerannt. Immer wieder, bis es der Bewohnerin zu blöd wurde. Sie hat dann mit mir geschimpft. Ich bin dann ein bisschen bei ihr geblieben. Muß dann auch mal sein, ein kleines bisschen, dann hab ich mich wieder von ihr weg gewagt... Ist trotzdem schön mir ihr spazieren zu gehen. Wir wechseln immer wieder das Terrain.

Montag, 15. Oktober 2012

Verlorene Träume

Nicht die geplatzen Träume zerbrechen und, sondern die, die wir nicht geträumt haben ...

Mir geht's übrigens besser... noch nicht gut, aber es wird schon

Freitag, 12. Oktober 2012

Mal eben

dazwischen gebellt.
Ich bin krank. Jawohl. Durchfall und Magenschmerzen habe ich. Heute morgen ist die weibliche Mitbewohnerin mit mir zum Arzt gefahren. Mei war ich angespannt.
Dann bin ich reingerufen worden ...Schluck ... auf den Tisch haben sie mich gehoben ... und dann bin ich untersucht worden und dann war ich fertig ... gott sei dank ... ich wollte ja raus, so schnell wie möglich, aber die weibliche Mitbewohnerin hat zu mir gesagt, ich solle mal warten, was ich dann auch gemacht habe. Sie hat ein Pulver und Tabletten für mich bekommen und ich eine Spritze. Ich bin müde... und die nächsten Tage wird's bestimmt besser ... hoffe ich mal.

Montag, 24. September 2012

Für alle

die morgen Geburtstag haben, haben der Mitbewohner und ich ein kleines bischen was gezaubert...
Hier ist es:




Freitag, 21. September 2012

Jagdsaison

Mei war das schön...
Heute hat mich die verschwesterte Mitbewohnerin ausnahmsweise mal geholt. Ist heute nicht mein Tag, aber sie hatte Mitleid mit mir, weil sie ja gestern nicht konnte, tja und da fand sie den Tag ganz toll und ist mit mir zum Schloss gefahren. Am Schloss gibt es nicht nur ein Schloss, nein, es hat einen Graben und in dem Graben, da ist Wasser. Der Mitbewohner verdreht gerade die Augen.
Also, es gibt Wasser dort und in dem Wasser schwimmen Enten und ein Schwan und andere Vögel...
Zunächst war ich ganz ängstlich und habe immer wieder Augenkontakt zu Mitbewohnerin gehalten. Die wiederum fand das lustig und hat mich dahingehend bestärkt, in dem sie sagte: "Das machst du fein"  Und da habe ich mich dann mehr getraut, bin immer weiter ins Wasser gegangen, hab ihr ne Blume geholt und ehe ich mich versah, war da so ne Ente und noch eine und noch eine in meiner Nähe. Was soll ich euch noch bellen, der Jagtinstinkt ist mit mir durchgegangen und ich habe die mal kurz gejagt, durchs Wasser natürlich. Die Mitbewohnerin hat mich dann rausgezogen und gemeint "Es wäre jetzt gut" ich dagegen war übermütig und habe getollt, wie ein verrückter Hund. Das Leben ist was feines ... auch wenn ich jetzt stinke und plädder naß bin.

Mittwoch, 19. September 2012

Was sonst noch so war

Also, wie gesagt, der Mitbewohner kränkelt. Ich bin jetzt aber froh, dass er nicht immer da ist. Dann kann ich schön mit der verschwesterten Mitbewohnerin spazieren gehen. Ist die, die so schön an der Leine geht. 
Letztens erst waren wir mal wieder bei uns im Park unterwegs. Ich habe dann da gestanden und gerochen und sie hat am Ufer gestanden und konnte stundenlang den Entelein zu gucken. Und was soll ich euch bellen... ein Biber war auch noch dabei. Der paddelte so rum, mitten unter den Enten.
Ich bells ja ... überall ist ein kleiner Ort...

Dienstag, 18. September 2012

Mal so zu sagen

Tja, das war dann ja doch mal gar nichts....

Der Mitbewohner war übrigens 3 Wochen krank. Er arbeitet jetzt seit knapp zwei Wochen wieder ... uff... kann ich da nur sagen, ich erhole mich gerade davon... 
Und von dem Wetter auch ... erst ist es zu warm und nu ist es zu kalt ...
 

Montag, 17. September 2012

Des Rätsels Lösung

Oh, das ist ja toolllll :( ein Handy... Samsung Galaxy 
Na, das kann ich ja ganz toll Essen, Trinken oder sonst wie mit Spielen...

Freitag, 24. August 2012

Was 'n da los

Also, dass muss Hündin nun mal fragen ...
Was ist "ES" Paula? Ist "ES" groß oder klein? Kann Hündin "ES" Essen, oder damit spielen?
Nu los, red schon?

Montag, 20. August 2012

Puhhhhh

... war das heiß gestern und vorgestern. Ich habe mich den ganzen lieben langen Tag verkrochen und zwar unter dem Bett, da war es schön kühl. Heute und morgen soll es nochmal so heiß werden. Ich glaube, dann zieh ich mir das Fell aus

Freitag, 17. August 2012

Morning has broken

Woh äh ...
da musste ich doch ganz früh raus. Und das Ganze nur, weil der Mitbewohner zum Arzt muss. Bin mal gespannt, ob der auch die nächste Woche krank geschrieben wird. So ganz zufrieden bin ich nämlich nicht mit dem Mitbewohner...

Mittwoch, 15. August 2012

Uff

Gestern war ja schon warm, da wusste Hündin nicht wo sie sich lassen soll ... aber heute soll es noch schlimmer werden. Ich werde mich dann mal unters Bett verstecken und dort weiter schlafen ...

 

Dienstag, 14. August 2012

Der Mitbewohner

ist los. 
Tja, was soll ich euch bellen, er ist los. Krank. Hat man sowas schon mal gehört? Jetzt kann ich die ganze liebe lange Woche mit ihm schmusen, schmusen und nochmals schmusen.

Montag, 6. August 2012

Der letzte Tag

Nun ja, man will es ja kaum glauben, aber mein letzter Urlaubstag war der Mittwoch. 1.8. um genau zu sein. 
Das war gar nicht schön. Natürlich habe ich erst einmal gebraucht, bis ich so ziemlich sicher war, das kommt nie wieder. Nun beginnt eine neue Woche und ich bin wieder voll da...

Dienstag, 10. Juli 2012

Der erste Tag

Man muss sich ja seinem Leben stellen und ich, ich stelle mich dem Urlaubstagen. Tja, was soll ich bellen? Der erste Tag verlief eigentlich ganz ruhig, wäre da nicht der frühe morgen gewesen, an dem der Mitbewohner aufgestanden ist, um zu seiner Anwältin zu fahren, wäre da nicht der seltsame Zeitpunkt gewesen, wo er mich abgebürstet hat und dann dieses stinkende Insektenzeugs daraufgetan hätte, dann hätte man von einem ganz normalen Tag reden können.

Sonntag, 8. Juli 2012

Nu ist es soweit

Wuff ...  es ist soweit ... der Mitbewohner hat 3 Wochen  ( in Worten drei Wochen ) Urlaub. 
Werden mal sehen, was man dann noch so anstellen kann.

Mittwoch, 20. Juni 2012

Begegnungen

Es gibt wirklich merkwürdige Zeitgenossen. Heute mittag habe ich zum Beispiel so einen getroffen, also nicht so direkt, sondern gesehen. Da war ich nämlich mal mit der verschwesterten Mitbewohnerin im Park spazieren. 
Die Mitbewohnerin ist aber sowas von gut erzogen, könnte sich so manch eine eine Scheibe von abschneiden. Sie läuft so schön an der Leine und kann überall stehen bleiben und gucken und geht auch in das hohe Gras, um die Bäume rum... auweia, da guckt aber einer ganz betröppelt ...
Schon gut, schon gut ... mit dir macht das Laufen doch auch viel Spass, - nachher ist aber so was von Kampfschmusen angesagt - aber heute habe ich jeden Baum, der längs des Weges stand mindestens zweimal umrundet, beschnuppert und bin weitergezogen und als ich dann mit der Mitbewohnerin so vorsichtig am Niersufer entlang gegangen bin - ich musste ja aufpassen, dass sie da nicht zu nah dran geht - rief sie nur "IIIIIHHHHHgitt", als sie ein kleines schwarzes Etwas in der Böschung gesehen hatte. Das "kleine Schwarze" entpuppte sich als nutriarischer Angsthase und ist wie ne Rakete ab ins Wasser gehetzt, während die Mitbewohnerin ihr Gesicht verzog und "bääähhhwääähhh" murmelte. Ich hab sie dann nach Hause gebracht. Irgendwie fand sie die Begegnung dann doch nicht so aufregend.

Dienstag, 19. Juni 2012

SpürNase


Hmmmmhmmm...



Kann doch nicht sein oder?
Ich hör doch was ...








DA! Schon wieder!










ACH NEEEEE .... Guck eine an

DUUUUU?!!??

Montag, 18. Juni 2012

Übungen

Das Wochenende kam dann auch und raste mit Riesenschritten an uns vorbei. 
Der Mitbewohner und ich haben für für die Zeit in knapp 10-Tagen geübt, mit anderen Worten, wir haben richtig schön gefaulenzt. 
Was in ca. 10 Tagen ist? Da fangen  unsere Ferien an, sagt der Mitbewohner. Ich weiß zwar nicht, was das schon wieder fürn Mitbewohner-Zeugs ist, hört sich irgendwie toll an. 

Was? Ferien bedeutet jeder Tag ist wie Wochenende? Du bist die ganze Zeit über zu Hause? Auweia, dann kann ich mich wohl nicht mehr ins Bett aufs Kissen legen und meinen Knochen auf das andere Kissen?
Wie, was heißt hier WAS? 
Wuff, ich glaub ich hab mich da verbellt ... Am besten ist, ich tue so, als wäre nichts gewesen ...

 

Freitag, 15. Juni 2012

Rätselhafte Erscheinungen am Abendhimmel

Lieber Anonym,
die Antwort auf deinen gestrigen Kommentar zu meinem Eintrag "Erscheinungen" lautet: NEIN
Auch wenn man es bei dem Wetter vermuten könnte, ist es nicht der Weihnachtsmann, auch nicht die Nachtigall und die Lerche erst recht nicht. 
Ihr dürft weiter raten, während dessen warte ich, dass endlich das Wochende vorbei kommt. Psst ... ich höre was ....

Horch was kommt von draußen rein ...